Hochzeitseinladungen – Einladungen zur Hochzeit

Die Hochzeit ist ein sehr emotionales Ereignis, zu den man gerne seine Freunde, Verwandte und Arbeitskollegen einlädt. Für diese Hochzeitseinladungen ist ein passender Spruch oder ein passendes Gedicht der richtige Aufhänger für geladene Gäste, diesen stellt die gedicht-welt hier kostenlos zur Verfügung.

Einladungstexte zur Hochzeit
Foto: Rainer Sturm / www.pixelio.de

Je nach der eigenen Vorstellung können solche Einladungen lustig, romantisch oder kindlich gestaltet sein. Wichtig ist eine stimmiges Bild der Hochzeitseinladung zwischen der gewählten Einladungskarte zur Hochzeit und den sich darin befindlichen Versen. Nur wenn diese Kombination in der Einladungskarte einen abgestimmten Eindruck hinterlässt, hat man die ideale Einladung seiner Hochzeit kreiert.
Bei der hier zur Verfügung stehenden Einladung zur Hochzeit handelt es sich um eine romantische Einladung für die geladenen Gäste, die kurz und knapp den Anlass der Einladung wiedergibt.

Einladungen zur Hochzeit

– Hand in Hand führt uns der Weg –

Alle Zweifel ausgeräumt,
naht der Tag wovon man träumt,
einem der unsere Liebe besiegelt,
einem der unsere Liebe versiegelt.

Das Fahrwasser ließ uns Vieles erleben,
oft auf Wolke sieben schweben,
im Gleichklang Wohlgefallen finden
vertraut und sicher das Empfinden.

Die Ringe wollen die Plätze tauschen
und mit uns ins Eheleben rauschen,
Probesitzen ist vorbei,
wir hoffen ihr seid mit dabei.

© Ute Nathow

Jeden Sonnenauf- und untergang möchten wir gemeinsam erleben
wollen uns auf diese Ebene begeben
eure Begleitung zur Hochzeit ersehnen
um uns diesen Tag zu verschönen.

© Ute Nathow

Was kann für uns auf Erden
größer noch als Liebe werden?
Halten fest, was uns liegt in der Hand
und geben unsere Hochzeit bekannt.

Wir ziehen schon lange an einem Strang,
wobei das Seil uns war schön lang
doch nun heißt es einen Knoten machen
und auf unserer Hochzeit lachen.

© Ute Nathow

Für uns kann es nur einen Weg geben
in Liebe ein gemeinsames Leben
die angehäuften Gemeinsamkeiten pflegen
und die Trauringe anzulegen.

© Ute Nathow

Euch einzuladen ist unser Begehren
wir sonst ja keine Freunde wären
seit dabei wenn zwei Liebende Ja sagen
und sich auf den Ehe-Pfad wagen.

© Ute Nathow

Freunde sind unzertrennbar
immer erkennbar
sollten nie vergessen sein
drum laden wir euch heute ein.

© Ute Nathow

Menschen die sich im Herz berühren
stehen nicht vor verschlossenen Türen
sind losgelöst von allem Zwang
und verspüren Hochzeitsdrang.

Wir beide sind dem zugetan
und fangen endlich damit an
das Ja-Wort aus dem Herzen zu geben
und mit ihm bis zum Lebensende zu leben.

© Ute Nathow

Nun hat die Fragerei ein Ende
ja wir schmieden eigene Bände
trage uns im Ehe-Kataster ein
und wollen gemeinsam glücklich sein.

Fühle dich hinzugezogen
mach um die Arbeit einen Bogen
geselle dich zu unserer Trauung dazu
um verschaffe dir Arbeitsruh.

© Ute Nathow

Wir wollen uns von der Masse abheben
und im siebten Himmel schweben
fernab von allem Arbeitsgeschehen
und dich bei unserer Hochzeit sehen.

© Ute Nathow

Im Kreise einer kleinen Runde,
läuteten die Hochzeitsglocken unsere Stunde.
Wir unbeschwert den Worten lauschten,
anschließend die zierlichen Ringe tauschten.

Fast noch verspielt aber elegant,
ich neben meiner Geliebten stand.
Zur großen Zeremonie bereit,
stand sie neben mir im Hochzeitskleid.

Nun leben wir im fünfundzwanzigsten Ehejahr,
die Ringe passen immer noch wunderbar.
Sie haben ihren Glanz nicht verloren,
seit dem wir uns die Treue schworen.

Die Zeit verging seit dem Hochzeitsfeste,
teilt mit uns die Freude als Gäste.
Wie verwundert werdet ihr sehen,
statt kleine Pflänzchen von einst, jetzt dicke Eichen stehen.

© Ute Nathow

Wir fanden uns nicht auf dem Hochzeitsbasar,
unsere erste Begegnung glich einem Quasar.
Wie vom Gammablitz erhellt,
gehen wir fortan gemeinsam durch die Welt.

Die Ringlein sind schon beim Juwelier.
in wenigen Tagen werden sie des Ringfingers Zier.
Das Schlemmerstübchen ist auserkoren.
Am (Datum) wird ein neues Hochzeitspaar geboren.

Genuss und Vergnügen sind vortrefflich gebucht,
und wurde von uns für euch ausgesucht.
Der Freunde Vielfalt die ihr seit,
die Willkommensliste liegt bereit.

Wir binden euch ein in unser Glück,
geht irgendetwas nicht, dann schreibt zurück.
Die Heimreise nach gelungenem Feste gilt als Ausrede nicht,
eine kleine arrangierte Fahrerflotte fährt euch heim durch‘s Sternenlicht.

© Ute Nathow

Unsere Herzen haben sich gefunden.
Glaubten wir anfangs an die globale Erwärmung
wenn wir aufeinander zu gingen,
aber so heiß wird die Erde in 1000 Jahren nicht.

So erlebten wir unsere gewonnene Vertrautheit,
dass es nur die Liebe ist,
die uns so erwärmt.
Wir erfüllen uns unseren Traum in Weiß.

Wir krönen unser Zusammensein,
und laden euch zu unserer Trauung als Gäste ein.
Wir werden das Fest der Liebe zu begehen
und freuen uns euch zu sehen.

Wir fanden für uns alle mit Groß und Klein,
die Gastlichkeit (Ort), dort kehren ein.
Nach dem Schmaus werden wir euch noch ein Stückchen bringen,
in das schillernde Festzelt und lassen dort die Hochzeitsbecher klingen.

Freude erhellt, wenn unsere Freunde den Tag mit uns teilen.
Meldet euch, wenn ihr zu Hause müsst verweilen.

© Ute Nathow

Zu uns gehört das Fest der Liebe
wie zum Ast die Knospentriebe
die sich entfalten zu gegebener Zeit
unsere Knospen sind soweit.

Habe teil, sei unser Gast
sonst hast du deine Chance verpasst
als Augenzeuge dabei zu sein
zur Trauung durch dein Stelldichein.

Wir laden dich hiermit ein.

Wir wollen in den Hafen schwimmen
weil unsere Barometer stimmen
sind wetterfest und sturmerprobt
und waren lange genug verlobt.

Sei willkommen zur Hochzeit

Die Tage reichlich angehäuft
an denen die Liebe mit uns läuft
ließ uns zueinander finden
um heute eine Familie zu gründen.

Wir laden zur Hochzeit ein.

© Ute Nathow

Ergiebig war unsere Kennlernzeit
hier machte sich nur eines breit,
die Erkenntnis, angekommen zu sein
und laden euch zur Hochzeit ein.

Wir schließen euch im Bunde ein
als Gäste bei uns Willkommen zu sein
den spannenden Tag mit uns zu erleben
an dem wir uns das Ja-Wort geben.

Herzlich Willkommen zu unserer Hochzeit

Wer nicht nur an der Liebe nippt
und auch nicht aus den Latschen kippt
findet im Bestehen seinen Halt
und wird gemeinsam mit ihr alt.

Wir wollen das Fest der Liebe rahmen
und nennen es euch mit seinem Namen
Hochzeit zweier Weggefährten
die sich von Anfang an begehrten.

Herzlich Willkommen zur Hochzeit

© Ute Nathow

Es war der Blick der uns verriet
wie plötzlich etwas Wunderbares geschieht,
die Herzen wie Magneten anzog
und ein Hauch von Leichtigkeit diese bewog.

Dieser Hauch beflügelt bis heute
und führt uns zusammen als Brautleute
Hand in Hand nach allem zu Streben
für ein gemeinsam erfülltes Eheleben.

Wir laden euch dazu ein.

© Ute Nathow

Gleiches Empfinden macht uns stark
erweckte in uns, was sich verbarg
ließ uns wachsen, einander vertrauen
um gemeinsam in die Zukunft zu schauen.

Dieser Tag der Bedeutsamkeit
spiegelt unsere Entschlossenheit
die Liebe nicht auf Zeit zu beschränken
sondern sie uns ein Leben lang schenken.

© Ute Nathow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.