Liebesgedichte – romantische Worte der Liebe und des Vertrauens

Alle Romantiker, die Ihrer Liebe in Form eines Gedichtes ausdrücken wollen, werden auf Ihre Kosten kommen. Folgend findet ihr romantische Liebesgedichte, die ihr dem Partner schenken oder persönlich vortragen könnt. Berührt mit diesen schönen Versen das Herz eures Partners und sagt in dieser Form “Ich liebe Dich” zu ihm.

Liebesgedichte und Liebessprüche
Foto: Jürgen Acker / www.pixelio.de

Gedichte zur Liebe

Was wäre die Welt ohne ein Gedicht,
welches auch mal die Lanze bricht,
über schweigend Wort in einem Raum,
als spürst du deinen Geliebten kaum.

Selbst auf einen Zeitungsrand,
wenn kein weißes Blatt zur Hand,
kann kund getanes Wort eine Freude sein,
und fühlst dich nicht mehr mauseklein.

Ohne dich wäre die Welt so nett,
als wenn sie keine Blume hätt,
wäre muffig, nicht imposant,
wie welkes Kraut am Wegesrand.

Immer bist du mir zu Hand,
wenn Trübsal mich mal um gerannt,
du es mit einem Lösungsweg drapierst
und niemals die Geduld verlierst.

Ferne wird niemals meine Liebe schmälern,
sie füllt die Tiefe in den Tälern,
sie hebt an, selbst eine tiefe Schlucht,
dein kleinster Funke ist meine Sucht.

© Ute Nathow

Ich fühle mich wie ein kleiner Schatten,
denn ich warte auf meinen Gatten.
Wie ich da so nachdenklich Sitz,
trifft mich ein Gedankenblitz.

Schreibe doch mal ein Gedicht,
schlimmer als warten ist das nicht.
So hebe ich die Augenbrauen,
um mich einfach mal zu trauen.

Kommt er später als gedacht,
und es bleibt nur ein ‚gute Nacht‘.
vergesse ich über den Schlaf etwas Nettes zu sagen,
auch morgens bleibt kaum Zeit zum fragen.

Zuerst einmal: Schön dass es dich gibt,
dem folgend ich bin noch immer verliebt.
Auf der Ziellinie fühlen wir uns verbunden
mit dir erlebe ich glückliche Stunden.

So lege ich mich jetzt doch zur Ruh,
und hoffe du legst dich bald dazu,
versinkst neben mir lächelnd über das offene Wort
und bist das nächste Mal nicht mehr so lange fort.

© Ute Nathow

Das Leben wäre halb so frisch,
als mit dir am gedeckten Tisch,
zu genießen was man sich teilt
und gemeinsam daran verweilt.

Hereinspaziert du schöner Tag,
den ich nicht mehr missen mag.
Die Natur verknüpfte meinen Lebensfluss,
damit ich nicht auf Liebe verzichten muss.

Durch dich entfaltete sich mein Leben,
was kann es Schöneres wohl geben,
nicht nur die rote Rose als Einzelstück,
sondern das Gefühl von Lebensglück.

Es ist das Innere, welches zu mir spricht
eine erfülltere Liebe gibt es nicht.
Spürbar gibst du mir täglich den Halt,
verbindende Liebe wird niemals alt.

So nehmen wir den angetragenen Moment,
welcher täglich unser Herz erkennt,
und krönen heute den besonderen Tag
an dem ich mal wieder ‚ich liebe dich‘ sag.

© Ute Nathow

Der Sonnenschein wird manchmal durch eine Wolke verdeckt,
mein Tag sich manchmal genauso versteckt.
So trage ich die Stimmung mit mir herum
und schau mich nur mickrig zu Hause um.

Ohne es bewusst wahr zu nehmen,
will man sich einfach nur bequemen,
schenke dir Aufmerksamkeit in Miniformat
und es fühlt sich für dich an wie Verrat.

Diesen gilt es ganz schnell auszumerzen,
denn meine Liebe trage ich täglich im Herzen.
Sie hat nämlich ihr eigenes kleines Versteck
und schubst mich stets vom trüben Fleck.

Mit dir, dem edelsten aller Herztropfen,
höre ich sie sogar besonders laut klopfen.
Sie trägt mich, damit ich leben kann,
für dich, wie ein brodelnder Vulkan.

Oft merkst du es vielleicht nicht,
weil man nicht jeden Tag darüber spricht,
ist der Dank deiner Liebe mit mir vereint,
vor den Augen verborgen, es nur scheint.

© Ute Nathow

Das Glück, welches ich in mir trage,
nicht nur an einem Valentinstage,
begleitet mich auf dem Lebens Pfade,
weil ich täglich mit dir darin bade.

Es ist mit dir wohl temperiert,
kaum geglaubt, dass es passiert,
in solchem Sog auch Halt zu finden,
wenn die Knien im Erdboden verschwinden.

Selbst das Badesalz wird zuckersüß,
wenn es sprudelt an den Füß,
weil du in meiner Nähe bist,
und Liebe mein Begleiter ist.

Keinen Tag möchte ich unbedacht lassen,
oder gar die Chance verpassen,
dir zu sagen ‚ich liebe dich,
und du bist das Wichtigste für mich‘.

© Ute Nathow

Du gibst mir täglich das Licht, welches ich brauche,
wenn ich in das Leben tauche
welches manchmal unsanft ist
weil du mein Fels in der Brandung bist.

Bei rauen Winden, die hier oft wehen,
bleibst du an meiner Seite stehen,
um von Sonne Meer und Strand zu träumen
wo Palmen die Wege und Straßen säumen.

Du gibst von deiner Kraft sogar die Hälfte ab,
von der ich manchmal nicht genug hab,
da dir die Liebe über alles geht,
egal was für ein starker Wind weht.

Die Liebe schmiedet unser Band
wo jeder das Herz des anderen fand,
bedeutet für uns das Miteinander
und gipfelt mit uns im Füreinander.

© Ute Nathow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.