Gedichte Tierliebhaber – Mustertexte an Tierfreunde

Sie haben in ihrem Freundeskreis oder auf Arbeit einen Tierliebhaber? Egal ob Hunde oder Katzenbesitzer. Wir haben für Sie eine kleine Auswahl an Gedichten für Tierliebhaber verfasst, die Sie einem Freund oder einem Arbeitskollegen schenken können.

Unsere Gedichte Tierliebhaber eignen sich hervorragend als kleines Geschenk an einen Tierbesitzer. Nutzen Sie die Gunst der Stunde, um bei allen Tierbesitzern mit herzlichen Worten zu punkten, die alle einzigartig sind.

Gedichte Tierliebhaber – Worte für Katzen -Hunde und Vogelliebhaber

Behaart liegt wahrlich nicht im Trend,
der Katzenliebhaber es beharrlich nennt.
Beharrlich klingt zufrieden schmeichelnd
gleich so, wie ein Kätzchen streichelnd.

Obwohl des Tigers Fellkleid Fettiger als das Menschliche ist,
du es täglich streichelst, bis es noch glänzender ist.
Obwohl des Schnurrers Wohlbehagen lauter als das Menschliche ist,
du von dessen Ton beruhigter bist.

Obwohl du auf dem Ruhekissen Fellfluseln findest,
du das auch nicht sonderlich störend empfindest.
Obwohl das Samtpfötchen um ein vielfaches mäkliger als der Mensch ist,
du ihm nicht nachtragend bist.

Obwohl das Bedürfnis der Verrichtung lärmend verscharrt,
wird mit ihm liebevoll verharrt.
Obwohl des Schleichers Tatzen infektiöser sind als die menschliche Hand,
es neben dir seinen Platz fand.

Obwohl es als Hauptmahlzeit gern ein Mäuschen verschmaust
du ihm keins hinter die Ohren haust.
Obwohl es auf dein Zuruf nicht annähernd hört,
bist du darüber nicht empört.

Es liegt nicht am Fell auf dem Rücken,
auch nicht am nächtlichen Zersägen von Brücken,
Es liegt nicht an der schuppigen Mähne,
auch nicht an ungeputzte Zähne.

Es liegt nicht am Plumsen in der Keramikschüssel,
auch nicht am Mäuschen vernaschen.
Es liegt in der Natur des Menschen und der Zeit, die manchmal nicht reicht.
Alles in seiner Bandbreite zu tolerieren ist eben nicht leicht.

© Ute Nathow

Ohne nennenswerten Look und leisen Sohlen
machst du dich auf, die Leine zu holen,
um deinen Morgensport zu treiben
vor allem um gesund zu bleiben.

Bevor du dich in den Dresscode schmeißt,
es erst mal Gassi gehen es heißt.
Dein treuer Gefährte ist bereits auch wach,
er wartet und wedelt ganz ohne Krach.

Mit Herrchen nicht nur gemütlich ums Karree zu laufen,
sondern mit ein bisschen Tempo ohne zu verschnaufen.
Der Knochen wartet schließlich auf das lustige Schnäuzchen
nach dem Wettlauf ohne Päuschen.

Ja das nennt sich Partnerschaft,
so was gibt Ausdauer, Liebe und auch Kraft.
Er versteht deine Sprache sogar auf Pfiff,
ohne zu knurren, das nennt man Schliff.

Während er genüsslich am Knochen wetzt,
du jetzt zum wohlverdienten Kaffee hetzt.
So kommt ihr beide gut in den Tag,
deinem Vierbeiner niemals Böses widerfahren mag.

Ich wünsche euch immer viel Spaß,
auch wenn er deine Latschen fraß.
So gibt es heute ein paar Neue,
auf das sich das Herrchen ebenso freue.

© Ute Nathow

Wenn’s Hündchen heute Geburtstag hat,
bekommt es nicht wie der Hamster ein Rad,
sondern extra Leberwürstchen
und ein neues Hundebürstchen.

Er spürt zwar nicht, dass sein Geburtstag ist,
glaubt an sich, weil, brav er ist,
hat keine Zeit für Nachbars Trude
darf heute mit in des Waldes Bude.

Dein treuer super Hundefreund
sich heute auch sein Graufell bräunt,
soll dir noch lange Freude machen,
statt zähneknirschend die Trude anmachen.

© Ute Nathow

Ich kenne einen Mann von Welt,
dem gefällt die Vogelwelt,
ihn fasziniert das Minigelege,
ist hingebungsvoll bei der Käfigpflege.

Beobachtet selbst das Brutverhalten,
falls Frau Piepmatz kurz abgeschalten,
um sich auch mal frisch zu machen
oder mit Herrn Piepmatz zu lachen.

Knistert es dann an dem Ei,
ist es mit der Ruhe vorbei,
Gezirpse läßt die Zähne blitzen,
es lohnte sich das Brutlampen schwitzen.

Der Mann von Welt ein Dauerbrüter,
ein selbsternannter Vogelhüter
wer hätte das von ihm gedacht
dass Vogelwirtschaft ihm Freude macht.

© Ute Nathow