Zum Inhalt springen

Danksagung an den Fluthelfer – Danke an die Fluthelfer sagen

Sie waren oder sind von einer Überschwemmung betroffen und möchten sich bei allen Helfern für den stetigen Einsatz bedanken? Dann haben wir hier die richtigen Worte für Sie, die Sie an alle unterstützenden Helfer richten können. Als kleines Dankesgedicht können Sie es der versammelten Helferschaft vortragen.

Alternativ können Sie auch Dankeskarten drucken und jedem Helfer die herzlichen Worte des Dankes zukommen lassen. Sagen Sie Danke mit diesem tollen Gedicht. In der heutigen Zeit ist diese solidarische Leistung keine Selbstverständlichkeit mehr, deshalb sollten Sie die fleißigen Helfer mit unseren Worten überraschen.

Danksagung an den Fluthelfer – Beispieltext für die Dankeskarte

Es schüttete aus dem Himmelsdach
tagelang und gab nicht nach,
gab uns nicht einen Sonnenstrahl,
das fehlende Licht war eine Qual.

So bäumte sich das Wasser auf,
das einst gemächlich floss, im Lauf,
welches sonst so friedlich gebettet
und weiß nicht mehr, wie es sich rettet.

Nun irrt es quer durchs halbe Land
und wird von Tausenden gebannt
stoppen, lenken, leiten,
Tausende es begleiten.

Ihr Helfer in der großen Not
verhindert den Lauf, der uns bedroht,
ihr seid das Licht zwischen Himmel und Erde,
der Trumpf der unglücklichen Menschenherde.

© Ute Nathow

Danke an die Fluthelfer sagen
Foto: Quinsey Sablan / https://unsplash.com/
Wenn über das Tal die Sonne lacht
und der Regen sich vom Acker macht,
hinterlässt er das Tal von Trümmern bedeckt,
die den Existenzkampf des Lebens erweckt.

Zum Glück gibt es da viele helfende Hände,
dazu die ein oder andere Spende,
für die mein Dank an erster Stelle steht,
weil das Leben damit weitergeht.

© Ute Nathow

Wer schreibt hier für dich?
Ute Nathow
Ute Nathow

Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher,
mein Name ist Ute und ich schreibe seit mehr als 20 Jahren Gedichte, Glückwünsche und Sprüche, die für die verschiedensten Anlässe genutzt werden können. Mein Wunsch ist es, dir die Arbeit für deinen Wunsch abzunehmen, damit du dich auf die wesentlichen Sachen im Leben konzentrieren kannst.