Weihnachtsgedichte und Weihnachtswünsche – Textbeispiele für die Weihnachtskarten

Sie sind auf der Suche nach ein paar schönen Zeilen zur Weihnachtszeit auf unserer Seite gelandet? Dann heißen wir Sie in der gemütlichen Jahreszeit bei uns herzlichst willkommen. Bei uns finden Sie eine Vielzahl herzlicher Weihnachtsgedichte, die Sie zur Weihnachtszeit verschenken können. Unsere selbst verfassten Texte sind liebevolle Gedichte zu Weihnachten, die Sie als Kartengruß oder als WhatsApp-Nachricht verschicken können.

Nutzen Sie unsere einmaligen Weihnachtsgedichte, um Sie an Arbeitskollegen, Freunde oder Verwandte zu verschenken, um ihnen eine frohe Weihnacht zu wünschen. Mit unseren Texten zur Weihnachtszeit haben Sie die idealen Worte parat, um allen ihnen nahestehenden Personen eine erholsame Weihnachtszeit und einen fleißigen Weihnachtsmann zu wünschen.

Weihnachtsgedichte und schöne Weihnachtsworte

Herzerwärmt möget ihr zusammenfinden,
und alle erdenklichen Lieben einbinden,
wenn der Glockenschlag das Fest einläutet,
es Besinnlichkeit in der Gemeinschaft bedeutet.

Kerzenschein und Bedacht an Gabentagen,
mögen Wärme und Geborgenheit in die Herzen tragen,
die sich finden, um Zusammen zu sein,
denn keiner ist gern in diesen Tagen allein.

Das Glücklichsein als höchstes Gut
wünscht sich nicht nur der Weihnachtsmann mit der Rut,
sondern auch das kleinste Kind,
welches ein Geschenk unterm Baume find.

Das Auge möge nicht nur Erlesenes erblicken,
sondern leuchten beim Zusammenrücken,
wenn ein kleines Gebet dafür gesprochen wird,
und jeder dankt dem guten Hirt.

© Ute Nathow

Geglättet liegt die Flur in Weiß
im Walde ist es mehr als leis‘
kein Trubel mehr am Badesee
alles erstarrt im Frost und Schnee.

Landeinwärts zieht sich diese Spur
gemütlich ist sie wenig nur
außer für den Weihnachtsmann
der es kaum erwarten kann.

Für ihn ist es die beste Zeit
liebt den Winter wenn es schneit
ist er doch der Lichtpunkt in Rot
und Weihnachten sein höchstes Gebot.

Mit Streugut zeichnet seine Wege
damit er sich zu euch bewege
mit reichlich Gaben auf dem Rücken
um euch Lieben zu beglücken.

Fröhliche Weihnachten© Ute Nathow

Es flimmert zart das Kerzenlicht,
dir einen ruhigen Abend verspricht,
Zeit, die für dich wichtig ist,
selbst, wenn du alleine bist.

Es knistert nur der kleine Docht,
dem selbst das kleine Herze pocht,
wenn der Wachs ihm runter rinnt,
der sein vergängliches Ende verkünd.

Er macht das alles nur für dich,
ist mutig und nicht zögerlich
um dir sein helles Licht zu geben,
und strahlt in deinem Raum zu leben.

Sein Ziel ist es vergänglich zu sein,
lodert geduldig bis er ganz klein,
um dir den Abend zu verschönen
und dein Innerstes zu versöhnen.

© Ute Nathow

Wenn von Aufschwung die Rede ist
du bei (Name) richtig bist
um den Verlauf in Augenschein zu nehmen
kann man sich gern im Haus bequemen.

Reichlich Platz für Ball und Spiel
mir von Anbeginn ins Auge fiel
für euren kleinen Laufradflitzer
und jede Menge Ball Besitzer.

Viel hat sich im Jahr bewegt
es wurde sich ins Zeug gelegt
Laufen lernen, erste Worte,
die Erste Kerze auf der Torte.

Die Elternzeit verging im Flug
sie viele ergreifende Momente trug
beim Vorwärtskommen und Entfalten
bei allem auch zusammen zu halten.

Diese Werte legt unter den Baum
Platz für Geschenke ist dann kaum
durch die Entfaltung in jeder Form
wie ein erhabener Glockenturm.

© Ute Nathow

Was bläst der Wind aus Richtung Ost,
bringt einher den strengen Frost,
ich jedoch, harrte im Weihnachtspostamt aus,
und werde getragen ins warme Haus.

Ich bin geschmückt mit warmen Zeilen,
ward angehalten mich zu beeilen,
denn ohne mich da fehlt dir was,
ich gehöre zum Weihnachtfestanlass.

Mein Rücken wurde glitzernd markiert,
vorne jedoch die Botschaft ziert,
mit Wünschen die von Herzen kommen,
dafür wurde sich Zeit genommen.

Das Weihnachtsfest mit Düften und Klängen,
schlägt das ganze Jahr um Längen,
sei Besinnung und Freude im Herzen zugleich,
wärmende Liebe macht dich doppelt so reich.

© Ute Nathow

Statt rote Nase und kalten Füßen,
komm ich heut mit Weihnachtsgrüßen,
die rosig sind und niemals kalt
und finden endlich bei euch Halt.

Gewärmt gequetscht Karte an Karte,
sie schlafend bis zu euch ausharrte,
geschmissen wurde in einen Kasten
erneut gezwängt zwischen Werbelasten.

Endlich ist sie froh euch zu sehen,
auf ihr meine Grüße stehen,
die sie behütete wie ein Schatz,
als ihre Gabe Satz für Satz.

Nehmt euch Zeit zum Beisammensein
im Angesicht vom Lichterschein,
auch Zeit für Besinnlichkeit
zur lang ersehnten Weihnachtszeit.

© Ute Nathow

Mein Schlitten rodelt nur bergab,
kein Rennpferd, auch kein Auto hab,
drum kann nur meine Karte eilen,
mit lieben netten Weihnachtsgrußzeilen.

Wenn die Wolken ihr Weihnachtskleid schicken,
und mit Kristallen das Astwerk schmücken,
wird es Zeit an Stubenbegrünung zu denken,
und dem Baum seinen Lichterglanz zu schenken.

So hoffe ich, ihr gleiches tut,
auch wünsche, dass eure Arbeit mal ruht,
und sinnt nach Schmaus und Wohlbehagen
an den besinnlichen Weihnachtstagen.

Frohe Weihnachten

© Ute Nathow

Ich bin mit dem Eichhörnchen um die Wette gelaufen
und sammelte einen großen Haufen
Wallnusskerne für Jedermann
für den Sack vom Weihnachtsmann.

Nüsse dürfen beim Fest nicht fehlen
wenn man beginnt die Kerzen zu zählen,
welche erstrahlen beim Weihnachtsfest
an dem du den guten alten Mann rein lässt.

Fromme Worte und besinnlicher Gesang
verkünden anmutig seinen Empfang
im Lichterschein des Abendhimmel
steht er da mit seiner Bimmel.

Ich bin sein Nussbotschafter Allen voran,
weil er so viel nicht tragen kann.
Die Wichtel sind auch schon ganz emsig bei der Sache
damit jedes Kind unter dem Baume lache.

Erfüllt euch selbst auch gegenseitig einen Wunsch
ganz spontan bei einem Gläschen Punsch.
Knackt die Nüsse nach Herzen begehren
und lasst euch reichlich zum Weihnachtsfest bescheren.

© Ute Nathow

Weshalb sich Weihnachtsgedichte lohnen

Viele Menschen verschenken ein hochwertiges Geschenk, zu welchem ihrer Meinung nach eine teure Weihnachtskarte gehört. Auf dieser werden Standardsprüche abgedruckt. Meistens sind die Karten nicht schön oder passen eigentlich nicht zu der zu beschenkenden Person. Heutzutage denkt kaum noch ein Mensch an die Alternative der Erstellung einer eigenen Karte. Die meisten Menschen würden sich über ein wenig Eigeninitiative freuen. Eine selbst angefertigte Karte mit einem passenden Weihnachtsgedicht wird einen stärkeren Eindruck hinterlassen als eine Karte aus dem Supermarkt. Dabei kann das Gedicht aus einer Datenbank entnommen werden. Diese finden Interessierte unterhalb des Artikels. Wer Zeit mit der Erstellung einer Karte verbringt und mühevoll Details einbindet, beweist seine Zuneigung.

Weitere schöne Gedichte zu Weihnachten finden Sie bei unseren besinnlichen Weihnachtsgedichten und unserem einzigartigen Weihnachtsgedicht an die Familie